In NRW findet dieses Schuljahr kein voller Präsenzunterricht mehr statt

Nach Informationen der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe) hat die NRW-Landesregierung beschlossen, dass es im gesamten Schuljahr keinen vollen Präsenzunterricht mehr geben soll. Diese Entscheidung bezieht sich auch auf die Grundschulen, deren Personal zuletzt in Impfgruppe 2 vorgezogen wurde.

Schüler aller Jahrgangsstufen kehren ab Montag, 15. März, schrittweise wieder in die Schulen zurück. Offiziell geplant ist Wechselunterricht zunächst bis Ostern.

Umso wichtiger ist es daher, Kinder zu Hause mit alternativen Beschäftigungen versorgen zu können. Das gemeinsame Kochen kann beispielsweise ein Weg sein, die fehlenden sozialen Kontakte zumindest ein bisschen auszugleichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen